Medical Honey zur Heilung von Wunden - Medical Honey zur Wundbehandlung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Medical Honey Medizinischer Honig mit Manuka zur Behandlung von Wunden


Medizinischer Honig ist ein spezieller Honig, der zur Behandlung und Pflege von Wunden eingesetzt wird. Meist besteht medizinischer Honig aus Manukahonig, da diese Sorte verstärkt über antibakterielle und wundheilungsfördernde Eigenschaften verfügt und seine medizinische Wirkung getestet wurde. In der Apitherapie wird Manuka Medical Honey daher zur Wundpflege wie auch zur medizinischen Hautpflege eingesetzt.

Zu den führenden Produkten aus dem Bereich Manuka Medical Honey zählt der medizinische Manuka Honig Medihoney. Dieser Medizinalhonig besteht aus einer standardisierten Mischung von Honigen spezieller Leptospermumarten aus Australien und Neuseeland, die eine starke antibakterielle Wirkung haben. Medihoney Medizinischer Honig ist damit vergleichbar mit einer 18-prozentigen Phenollösung.

Manuka Medical Honey darf nicht verwechselt werden mit Manuka-Honig MGO oder Manuka Honig UMF. In beiden Fällen handelt es sich um Manuka Lebensmittelhonig. MGO ist die Abkürzung für Methylglyoxal, ein Bestandteil des Honigs. UMF ist die Abkürzung für Unique Manuka Factor. Der UMF-Standard wurde entwickelt, um die antibakterielle Aktivität eines Manukahonig beschreiben zu können. Je höher die UMF-Angabe für den Honig, desto höher ist seine antibakterielle Wirkung. Die antibalterielle Aktivität eines Manukahonigs UMF 5+ ist beispielsweise mit einer 5-prozentigen Phenollösung gleichzusetzen.

Für die Wundbehandlung darf Manuka Lebensmittelhonig jedoch nicht eingesetzt werden. Dies ist laut geltendem medizinischen Recht verboten, da Lebensmittelhonig aufgrund seiner natürlichen Verkeimung schwere Infektionen und Entzündungen in der Wunde hervorrufen kann. Daher sollte auch privat für die Wundbehandlung ausschließlich der Medizinalhonig Manuka Medical Honey, also spezieller medizinischer Honig, verwendet werden.




 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü